Juventus Stadium – Turin

Das seit 2017 offiziell Allianz Stadium genannte Stadion ist seit September 2011 in Besitz des italienischen Rekordmeisters und Austragungsort für dessen Heimspiele. Erbaut wurde es auf dem ehemaligen Grund des Stadio delle Alpi, dessen Abriss im Jahr 2009 begann.

Die beiden Turiner Vereine, Juventus Turin und der FC Turin, wechselten in dieser Umbauzeit in das Stadio Olimpico. Seit der Fertigstellung der neuen Arena verblieb der FC Turin im Stadio Olimpico.

Das Erscheinungsbild wird geprägt von zwei 86 Metern hoch aufragenden Pfeilern hinter den Toren, deren Stahlseile die Dachkonstruktion halten.

Internationaler Höhepunkt war bislang das Finale der UEFA Europa League im Jahr 2014.

Tottenham Hotspur Stadium

Das jüngste unter den reinen Fußballstadien wurde am 4. April 2019 eröffnet und bietet 62.000 Besuchern Platz. Die Arena entstand aus dem umgebauten Stadion an der White Hart Lane im Londoner Stadtteil Tottenham. In der Zeit des teilweisen Ab- und Neubaus des Stadions wichen die Spurs für ihre Heimspiele in das Wembley-Stadion aus. Zunächst war ein Umzug in das für die Olympischen Sommerspiele 2012 errichtete Olympiastadion geplant, aber nach massiven Fanprotesten wurden die Pläne verworfen.

Unter dem Rasen befinden sich ein Footballfeld, ein eigenes Hundeklo, die längste Bar Englands und eine dazugehörige Brauerei.

Red Bull Arena – Salzburg

Die Heimstätte des FCs Red Bull Salzburg befindet sich am Stadtrand der Mozartstadt in Wals-Siezenheim. Im Hinblick auf die Fußball-Europameisterschaft 2008 entschied man sich für einen Neubau eines Stadions, anstatt das frühere Stadion im Salzburger Stadtteil Lehen auszubauen. Moderne Infrastrukturen wären im Salzburger Stadtgebiet nicht umzusetzen gewesen.

Die Kapazität des Stadions liegt bei rund 30.000 Besuchern und hatte von 2003 bis 2010 einen Kunstrasen. Dieser gab anfänglich Grund für manchen Ärger. Zwar unterstützte die UEFA das Vorhaben, ließ aber keine internationalen Spiele zu, da andere Teams nicht daran gewöhnt waren.

Die große internationale Feuertaufe wird erst in der Saison 2019/2020 erfolgen, da sich die Salzburger einen Startplatz in der UEFA Championsleague sicherten.